Service

Informationen

EMAS.de Bestellformular

Druck-Bestellformular (emas.de) Ordern Sie unsere Broschüren!


Mehr Dokumente: PDF-Downloads-Gesamt

 

Verschiedenes

EMAS und Biodiversität
Schutz der biologischen Vielfalt im Rahmen von Umweltmanagementsystemen

 

Dieser Leitfaden leistet einen Beitrag, um das Potential von EMAS zu nutzen und ein besseres Management von Aspekten zu erwirken, die einen direkten oder indirekten Bezug zur  Biodiversität haben. Der Leitfaden ergänzt die EMAS Indikatoren für Management und Berichterstattung, indem Aktivitäten und ihre potentielle Wirkung auf die Biodiversität aufgezeigt und Beispiele für Kennzahlen bzw. Indikatoren vorgeschlagen werden. Diese spezifischen und praktischen Beiträge werden Organisationen helfen, negative Wirkungen zu identifizieren und zu managen.

 

Englische Version

 

(Herausgeber: Bodensee-Stiftung und Global Nature Fund
Mit Unterstützung der Europäischen Kommission, Generaldirektion Umwelt; 2016)

Umweltorientierte Beschaffung!

Ein Handbuch für ein umweltorientiertes öffentliches Beschaffungswesen

Europäische Kommission (Dritte Auflage, 2016)

 

Dieses Handbuch erklärt konkret, wie Umwelterwägungen in öffentlichen Vergabeverfahren  integriert werden können. Zudem werden die rechtlichen Möglichkeiten innerhalb der europäischen Vergaberichtlinien, die Einbeziehung von Umweltbelangen in einer Ausschreibung im Hinblick auf die technischen Spezifikationen, Auswahl- und Zuschlagskriterien sowie  Auftragsausführungsklauseln erläutert.

Wege zum naturnahen Firmengelände (BfN)

Die Broschüre bietet Unternehmen eine praktische Anleitung für die Verbesserung der Artenvielfalt, die als Schlüsselindikator „Biodiversität“ in das betriebliche Umweltmanagement von EMAS einfließt.

Herausgeber: Bundesamt für Naturschutz (Juli 2015)

Ratgeber Umweltfreundliche Beschaffung

Die sechs Schulungsskripte entstanden 2009 im Rahmen des Projekts „Analyse des öffentlichen Beschaffungswesens in Deutschland am Beispiel der Bundesebene und Maßnahmen zu seiner noch umweltfreundlicheren Ausrichtung“ und liegen jetzt in aktualisierter Fassung vor.

UBA (April 2015)

Betrieblicher Umweltschutz mit Umweltmanagementsystemen
(Bayerisches Landesamt für Umwelt 2014)

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Eine Orientierungshilfe für Kernthemen und Handlungsfelder
des Leitfadens DIN ISO 26000 (BMUB 2014)

 

Die Publikation hat das Ziel, Unternehmen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie vor dem Hintergrund ihrer bisherigen CSR-Aktivitäten pragmatisch mit der großen Anzahl von Empfehlungen in der ISO 26000 umgehen können.

Umweltkennzahlen in der Praxis

Ein Leitfaden zur Anwendung von Umweltkennzahlen in Umweltmanagementsystemen mit dem Schwerpunkt auf EMAS. BMU/UBA (2013)

 

Der Leitfaden von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt soll Organisationen jedweder Art, Größe und Branchenzugehörigkeit unterstützen, die ein Kennzahlensystem zur Steuerung und Berichterstattung ihres Umweltengagements nutzen möchten. Bei der Auswahl und Anwendung von Kennzahlen greift der Leitfaden auf die umfangreiche Erfahrung von EMAS-registrierten Organisationen zurück.

Studie "EMAS in Deutschland – Evaluierung 2012"

Die aktuelle gemeinsame Studie des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes enthält die Ergebnisse einer Umfrage unter allen EMAS-Anwendern in Deutschland. BMU/UBA (2013)

 

Die Umfrage unter allen EMAS-Anwendern in Deutschland hat ergeben, dass EMAS ein etabliertes Instrument des freiwilligen Umweltschutzes ist und ein hohes Ansehen genießt. Die große Mehrzahl der Befragten hält EMAS für ein gutes System. Transparenz, Glaubwürdigkeit und Umweltleistung, die Qualitätsmerkmale von EMAS, wurden von den Anwendern bestätigt.

 

Englisch: EMAS in Germany - Evaluation 2012

Mitarbeitermotivation für umweltbewusstes Verhalten

Ein Leitfaden für Umweltbeauftragte in Unternehmen

Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) (2012)

 

Eine Übersicht der Poster, welche in verschiedenen Größen zum download angeboten werden, sowie weitergehende Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Infozentrum UmweltWirtschaft.

3x3 good reasons for EMAS

Die Broschüre beschreibt wie Unternehmen und Organisationen durch die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS nachweislich und transparent ihre Umweltleistung verbessern und ihr Umweltengagement gegenüber der Öffentlichkeit kommunizieren können. Europäische Kommission (2012)

 

Die neun aktuellen Themen mit denen ein Umweltmanagementsystem gewinnt sind: Ressourceneffizienz, Klimaschutz, Nachhaltiges Wirtschaften (Corporate Social Responsibility), Rechtssicherheit, Management der Lieferkette und ökologische Beschaffung, glaubwürdige Informationen, Leistungsmessung und -beurteilung, Mitarbeiterbeteiligung sowie Einbeziehung der interessierten Kreise.

EMAS - Das Umweltmanagementsystem der EU in der Praxis

Gemeinsam herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG), dem Bayerischen Industrie und Handelskammertag (BIHK) sowie dem Bayerischen Handwerkstag (BHT). (2012)

 

Die Broschüre will einerseits Unternehmen mit dem neuen EMAS III-System bekannt machen, andererseits jenen Betrieben, die bereits über ein Umweltmanagementsystem nach der EMAS-Verordnung verfügen, über die wesentlichen Änderungen informieren. Für Neueinsteiger wird das System in den Grundzügen dargestellt. Ergänzt wird die Broschüre durch Hinweise zum Verhältnis von EMAS zur ISO 14001, QuB, ÖKOPROFIT® und der ISO 50001.

Energiemanagementsysteme in der Praxis
ISO 50001: Leitfaden für Unternehmen und Organisationen.
BMU/UBA (Juni 2012)

 

Englisch: Energy Management Systems in Practice
ISO 50001: A Guide for Companies and Organisations

 

Der Leitfaden erklärt mit einfachen Worten, wie Unternehmen und sonstige Organisationen ein strukturiertes Managementsystem unabhängig von der Energieintensität der Aktivitäten, der Größe, der Branche aufbauen können.

Towards a green economy with EMAS
Gemeinsam herausgegeben von Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt und Umweltgutachterausschuss. (Juni 2012)

In der Kurzinformation wird dargestellt, wie EMAS zum Leitthema der Rio + 20 Konferenz beiträgt. Unterstützt mit EMAS-Statements von Peter Altmaier, Karl Falkenberg, Michael Sommer, Maria-Elisabeth Schaeffler, Bettina Gräfin Bernadotte und Claus Hipp.

Best Practice Ressourceneffizienz - Erfolgsbeispiele aus Österreich

Kommunalkredit Public Consulting (KPC) und Lebensministerium Österreich (Januar 2012)

 

Die Broschüre betrachtet innovative Erfolgsbeispiele aus Unternehmen, die erfolgreich Maßnahmen zur effizienten Nutzung natürlicher Ressourcen umgesetzt haben. Darüber hinaus wird gezeigt, dass umweltorientierte Betriebe aus Österreich bereits seit langem den Bereich der Ressourceneffizienz als Möglichkeit der Verbesserung der Wirtschaftlichkeit entdeckt haben.

 

 

Regelungen der Bundesländer auf dem Gebiet der umweltfreundlichen Beschaffung

Status quo der umweltfreundlichen Beschaffung in Deutschland mit Best-Practice-Beispielen

Umweltbundesamt (August 2011)

 

Eine vom Umweltbundesamt herausgegebene Broschüre „Regelungen der Bundesländer auf dem Gebiet der umweltfreundlichen Beschaffung“ veröffentlicht eine Studie des Öko-Instituts. In den länderbezogenen Rechtsvorschriften von Baden-Württemberg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wird EMAS berücksichtigt.

Corporate Social Responsibility

National Public Policies in the European Union (English)

Europäische Kommission (April 2011)

 

Diese Übersicht von nationalen öffentlichen CSR-Maßnahmen in der EU identifiziert acht Themenfelder, welche aktuelle CSR-Schwerpunkte und Trends widerspiegeln. Behandelt werden sozial verantwortliche Lieferkette, Berichterstattung und Offenlegung sowie weitere Kapitel, die das Potenzial von CSR in Bereichen wie Klimawandel, kleine und mittlere Unternehmen, sozial verantwortliche Investitionen, Bildung und öffentliches Beschaffungswesen beleuchten.

Sozialorientierte Beschaffung

Ein Leitfaden für die Berücksichtigung sozialer Belange im öffentlichen Beschaffungswesen

Europäische Kommission (Januar 2011)

 

Mit ihrem Leitfaden will die Europäische Kommission den Nutzen einer sozialorientierten Beschaffung aufzeigen, indem sie (a) den Vergabebehörden vor Augen führt, dass es vorteilhaft ist, sich für Güter und Dienstleistungen zu entscheiden, die positive soziale Ergebnisse bringen, und (b) erläutert, welche Möglichkeiten es unter dem bestehenden EU-Rechtsrahmen gibt, bei der Vergabe öffentlicher Aufträge soziale Belange zu berücksichtigen.

Umweltmanagementsysteme

Projekt Environmental Audit - YEE Handbuch

Youth and Environment Europe (YEE) (2010)

 

Die Broschüre über Umweltmanagementsysteme ist eines der Ergebnisse des Projekts Umweltprüfung, organisiert von Yee in 2010 - 2011 und unterstützt durch das Programm Europa für Bürgerinnen der Europäischen Kommission. Die Broschüre ist eine Einführung in die komplexe Welt des Umweltmanagements mit seiner Sprache, Rechtsrahmen, PDCA-Zyklen, etc.

 

SMEs and the environment in the European Union

Main report (Englisch)

Danish Technological Institute and PLANET S.A., Greece (Dezember 2010)

 

Reducing the environmental impact is a challenge to small and medium sized companies (SMEs) all over Europe. This report estimates the environmental impact from SMEs in Europe building on data from Eurostat. Furthermore
the report analyses the administrative burdens for the SMEs with concrete examples from SMEs in 13 European countries.

Umweltleistungsindikatoren nach EMAS III

Informationen - Tipps - Praxisbeispiele

Lebensministerium Österreich (November 2010)

Handbuch Biodiversitätsmanagement
Ein Leitfaden für die betriebliche Praxis.
Ohne großen Aufwand lassen sich in ein bestehendes Managementsystem wie EMAS auch Aspekte zum Erhalt der biologischen Vielfalt einbringen, zumal Biodiversität ein Kernindikator der EMAS-III-Verordnung ist.

BMU (Juni 2010)

 

Englisch: Corporate Biodiversity Management Handbook
A guide for practical implementation

Handbuch Legal Compliance. Sicherstellung von Rechtskonformität im Umweltbereich.
Informationen - Tipps - Praxisbeispiele.
Lebensministerium Österreich (November 2009)

Leitfaden für Effiziente Energienutzung in Industrie und Gewerbe
Im Rahmen von EMAS kann der Leitfaden eingesetzt werden, um Energie- und damit Kosteneinsparungen zu erreichen, da er Hinweise, Detailinformationen und konkrete Tipps zur Verfügung stellt.
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) (November 2009)

Study on the Costs and Benefits of EMAS to Registered Organisations
Millieu - Environmental Law & Policy, Belgien und RPA - Risk and Policy Analysis, Großbritannien (Oktober 2009)

EMAS - Verantwortungsvoll. Innovativ. Zukunftsfähig!

Dokumentation der Konferenz 2008.
Bundesumweltministerium (August 2009)

Von der Umwelterklärung zum Nachhaltigkeitsbericht.
Bundesumweltministerium (Juni 2007)

Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen.
Bundesumweltministerium (2007)

Ökologische und ökonomische Wirkungen von betrieblichen Umweltmanagementsystemen in Bayern

Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) (2006)

 

Betriebe, die ein Umweltmanagement eingeführt haben, profitieren: sie sparen Kosten und verbessern zugleich ihre Umweltauswirkungen, der Betrieb hat mehr Rechtssicherheit und bessere Kenntnisse über die internen Abläufe. Dies sind die Ergebnisse einer Umfrage unter Unternehmen in Bayern, die jetzt vom LfU veröffentlicht wurde.

Umweltmanagementansätze in Deutschland.
Bundesumweltministerium (Oktober 2005)

Indirekte Umweltaspekte im Umweltmanagement.
LUBW Baden-Württemberg (Mai 2005)

Themen

20 Jahre EMAS
Energiemanagement
EMAS-Flyer Internetseite
Facebook-Seite von EMAS
EMAS-Gruppe bei XING