Meldungen

EMAS-Infomaterial

EMAS Info herausgegeben von der UGA-Geschäftsstelle
 

VDI ZRE Studie zu Managementsysteme und das Management natürlicher Ressourcen

05.07.2017 

© VDI ZRE 2017

Die Studie - herausgegeben vom VDI Zentrum für Ressourceneffizienz - zeigt, dass zertifizierte Managementsysteme aus den Bereichen Qualität (QM), Umwelt (UM) oder Energie (EM) mehrheitlich von Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes genutzt werden. Managementsysteme können bei der Umsetzung von Ressourceneffizienz im Betrieb unterstützen. Denn Unternehmen mit Managementsystemen verwenden durchschnittlich mehr Analyseinstrumente bzw. –methoden, erfassen eine größere Anzahl ressourcenbezogener Kennzahlen und setzen mehr Ressourceneffizienzmaßnahmen um als Unternehmen ohne Managementsystem.

 

Für die Studie wurden 350 Interviews mit Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes der deutschen Industrie durchgeführt. Dabei wurden KMU und Unternhemen mit bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Industriezweigen Chemie, Kunststoff, Metallverarbeitung, Metallerzeugnisse und Maschinenbau berücksichtigt. Es wurden sowohl Unternehmen mit zertifziertem und nicht zertifiziertem Managementsystem als auch ohne Managementsystem betrachtet.

 

Folgenden Fragestellungen geht die Studie nach:

  • In welchem Umfang existieren zertifizierte und nicht zertifizierte Managementsysteme?
  • Was ist die Motivation für die Einführung eines Managementsystems, was spricht dagegen?
  • Welche Relevanz weist der Aspekt Materialeffizienz in den jeweiligen Managementsystemen auf?

 

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass über 80 Prozent der befragten Unternehmen zertifizierte Managementsysteme nutzen. Das QM findet dabei mit etwa 66 Prozent am häufigsten Verwendung, während zertifizierte UM und EM mit 30 bzw. 25 Prozent bisher weniger verbreitet sind. Darüber hinaus zeigt sie die Motivatoren mit hoher Bedeutsamkeit für die Einführung eines Managementsystems auf:

 

  • eine höhere Kundenzufriedenheit und bessere Marktchancen durch die erhöhte Prozesssicherheit,

  • die Steigerung der Gewinne durch verringerte Fehlerquoten,

  • die Gewinnsteigerung durch einen höheren Umsatz, der auf eine verbesserte Produktqualität zurückzuführen ist.

 

Den Motivatoren stehen aber auch Hemmnisse gegenüber - insbesondere bei kleinen Unternehmen:

 

  • die Gefahr der Verkomplizierung einfacher Prozesse aufgrund der Dokumentationspflicht

  • die hohe Belastung des Personals durch zusätzlichen administrativen Aufwand im betrieblichen Alltag,

  • fehlende Vorteile für das Unternehmen, weder Kosten- noch Effizienz-Vorteile,

  • hohe Kosten bei der Einführung eines Managementsystem.

 

 

Weitere Informationen sowie Download der Studie:

Auf der Internetseite des VDI-ZRE

 

Bestellformular für die gedruckte Version der Studie.