Meldungen

EMAS-KNX-EU = EMAS connects you

02. Mai 2012 

Das Kuniberg Berufskolleg in Recklinghausen und fünf weitere Schulen aus Belgien, Finnland, Italien, Tschechien und Ungarn arbeiten in einem Kooperationsprojekt gemeinsam an der Einführung von EMAS.

 

Zwei Schüler des Kuniberg Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen brachten die Idee, EMAS an internationalen Schulen einzuführen, von ihrem Berufspraktikum in Rumänien mit: „Das Thema passt zum Berufskolleg, das als Europaschule in vielfältige Umweltschutz und internationale Projekte eingebunden ist und so fiel es nicht schwer, die Schulgemeinde zum Mitmachen zu motivieren“, berichtet Erich Drotleff, einer der Lehrer aus dem Projektteam. „Die Partnerschulen waren schnell von der EMAS-Idee überzeugt und ein Antrag für das internationale Projekt EMAS-KNX-EU über das Comenius-Programm der Europäischen Union (EU) in 2011 genehmigt“, erklärt Drotleff weiter.

 

Das Kuniberg Berufskolleg hat schon viele Erfahrungen mit Umweltprojekten gemacht: Jährlich werden Klimawochen durchgeführt bei denen die Schülerinnen und Schüler auch von Externen wie z. B. der Energieagentur NRW lernen können. Mit seinem Weltladen ist die Schule in der Initiative „Recklinghausen: Fairtrade-Town“ eingebunden, dessen Gewinne und Spenden an ein Projekt in Peru gehen. Die Begrünung des Schulhofes ist ebenso Thema wie ein autofreier Tag.

 

Ein Projektstrukturplan koordiniert das Vorgehen

Das Projektteam für EMAS besteht aus vier Lehrerinnen und Lehrern sowie 31 Schülerinnen und Schüler des Bildungsganges „staatlich geprüfte kaufmännische Assistenten“ des Kuniberg Berufskolleg, die das Projekt mit den anderen Schulen zurzeit umsetzen. Mit einem gemeinsamen Projektstrukturplan werden die Arbeitsschritte koordiniert. Bisher wurde die Umweltprüfung durchgeführt und das Umweltmanagementsystem implementiert. Ab Mai wird dann an der Umwelterklärung gearbeitet. Bei Projekttreffen mit den anderen Schulen werden die bis dahin durchgeführten Aktivitäten vorgestellt und diskutiert. Da die finnische Schule bereits nach der internationalen Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001 zertifiziert ist, können ihre Erfahrungen zum Beispiel bei der Durchführung der Umweltprüfung, der Bestimmung von Umweltzielen oder dem Aufbau eines Umweltmanagementsystems Gewinn bringend von allen genutzt werden.

 

Moderne Kommunikation ist alles

Zwischen den einzelnen Arbeitstreffen kommunizieren die Lehrerinnen und Lehrer per Email, es gibt Videokonferenzen via Skype und eine Arbeitsplattform unter eTwinning. Die Schülerinnen und Schüler nutzen eine separate Plattform unter eTwinning, mit dem Schulen aus Europa über das Internet miteinander vernetzt sind. Partnerschulen können sich mit eTwinning finden und in einem geschützten virtuellen Klassenraum an einem gemeinsamen Unterrichtsprojekt arbeiten. Regional tauscht sich das Kuniberg Berufskolleg über seine umweltrelevanten Aktivitäten und Veranstaltungen mit anderen Berufskollegs innerhalb eines Ökonetzwerks aus.

 

Comenius - ein Programm der Europäischen Union

Wie alle schulischen Projekte lebt auch „EMAS Connects the EU“ von dem Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Darüber hinaus werden die Reisen dieser von der EU im Rahmen des Comenius-Projekts finanziert. Das Comenius-Programm ist ein 1995 eingerichtetes Programm der EU mit dem Ziel, die Zusammenarbeit von Schulen aller Schulstufen und Schulformen innerhalb der EU sowie die Mobilität von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern zu fördern.

 

EMAS ist die Klammer

Das EU-Projekt der Schulen verfolgt mit EMAS verschiedene Ziele. Zum einen sollen die Schülerinnen und Schüler für die ökologischen Auswirkungen der Tätigkeiten von Menschen sensibilisiert werden. Berufsschulen sind gute Vorbilder für die angehenden Expertinnen und Experten in Bezug auf nachhaltigen Verbrauch und die Umsetzung von Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung in der eigenen Organisation. Mit den Erfahrungen aus dem Projekt sollen sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auch Wissen, Fähigkeiten und Kompetenzen aneignen, die sie für den europäischen Arbeitsmarkt qualifizieren.

 

Drotleff möchte mit EMAS die vielen Umweltprojekte und Ideen des nordrhein-westfälischen Berufskollegs verwirklichen und das Managementsystem dazu nutzen, die begrenzten Ressourcen gezielter und effektiver für die Umweltziele einzusetzen.

 

Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Kuniberg Berufskollegs und auf der Projekt-Seite zu finden.